Der Diebstahl der goldenen Äpfel

An einem Sommertag gingen Odin, Loki und Hoenir nach Midgard. Hungrig am Ende des Tages, kamen sie zu einer Herde Rinder. Loki schlachtete ein Rind, während Odin und Hoenir ein Feuer errichteten. Nachdem das Fleisch gekocht war, was eine lange Zeit dauerte, war das Fleisch genauso roh wie sie es in das Feuer legten.

Ein großer Adler setzte sich in einem Baum und beobachtete alles und schlug den Göttern schließlich eine Übereinkunft vor. Wenn die Götter den Adler zuerst essen lassen würden, würde das Rind gekocht sein.

Die Götter stimmten zu und sahen keine Alternative. Der Adler schnappte nach unten und ergriff seinen Anteil vom Feuer. In der Nähe landete der Adler und fing gierig an zu essen. Loki war über den Diebstahl ihrer Abendmahlzeit so verärgert, dass er seinen Stock in den Körper des Adlers rammte.

Der Adler flog mit großer Geschwindigkeit weg. Loki stellte zu seinem Schrecken fest, dass der Stock fest im Körper des Adlers steckte und dass er nicht imstande war, den Stock loszulassen. Der Adler flog niedrig genug, um sich zu vergewissern, dass es für Loki unbequem war. Seine Beine schlugen gegen Felsbrocken und er wurde fast in zwei gerrissen.

Loki bat um Verschonung. Der Adler sagte, dass er Loki nur freigeben würde, wenn Loki schwörte, Idun und ihre Äpfel aus Asgard heraus zu locken. Jetzt wusste Loki, dass der Adler nur ein Riese in der Verkleidung sein konnte. Verzweiffelt vor Schmerzen, schwur er den Eid.

Der als Adler verandelte Riese, war Thjazi, der Vater der Skadi.

Später überzeugte Loki Idun, mit ihm nach Midgard zu reisen. Dort führte Loki die Idun in einen Wald. Der Riese Thjazi, wieder eine Adlerhaut tragend, schnappte nach unten und trug Idun und ihre Äpfel weg zu seinem Schloss, Thrymheim, in den Bergen von Jötunheim, das Land der Riesen. Hier würde Thjazi alleine die Äpfel genießen.

Die Abwesenheit Iduns wurde in Asgard schnell gemerkt. Ohne die Äpfel Iduns fingen die Götter und Göttinnen an, alt und grau zu werden, und ihre Kräfte schwanden. Mit seiner restlichen Kraft, rief Odin die Götter zum Rat. Jemand erinnerte sich daran, dass Idun zuletzt mit Loki gesehen wurde. Die Götter suchten Loki auf und hielten ihn fest und verlangten, dass er eine Weise fand, Idun und ihren Apfel unversehrt zu den Götter zurückzubringen.

Loki benutzte eine Falkenhaut von Freyja, um nach Jötenheim zu fliegen, um Idun und ihre Äpfel zurück zu holen. Am Schloss des Thjazis fand er Idun allein, gefangen über einem rauchigen Feuer. Die Magiewörter sagend, machte er Idun zu einer Nuss. Die Nuss zwischen seinen Greifern, flog Loki weg, in Richtung Asgard.

Als Thjazi, vom Fischen zum seinem Schloss zurückkam, war Idun weg. Er wusste, dass nur einer der Götter sie gestohlen haben konnte. Er zog seine Adlerhaut ein drittes Mal an und verfolgte Loki und die als Nuss verwandelte Idun.

Zurück in Asgard, konnten die Götter den Falken sehen, und den Adler der sie beinahe eingeholt hatte. Die Situation wurde ernst, sie häuften hölzerne Schnitzel auf der Mauer von Asgard. Loki und Idun flogen über die Wand, während die Götter das Holz anzündeten. Der Adler konnte sich nicht gegen die Flammen schützen und seine Flügel fingen Feuer. Er fiel in Qual zu Boden, und die Götter erschlugen den Riesen.

Loki warf das Falkengewand ab. Legte die Nuss zu Boden und sprach die magischen Wörter erneut. Idun war nun wieder unter den alternden Göttern und Göttinnen und bot ihnen die Äpfel an, die ihre Jugend wiederherstellte.