Draupnir - Odins Ring

Draupnir (nord. „Träufler”) ist Odins Ring, von dem alle neun Tage acht weitere Ringe träufeln.

Der Zwerg Sindri war Schmied dieses Kleinods, Brokkrder bediente bei diesem Werk den Blasebalg.

Nachdem Hödur unglücklich den tödlichen Mistelzweig auf Balder geschossen hatte, warf Odin den Ring trauernd auf dessen Scheiterhaufen, das brennende Schiff Hrinhorni.
Als Hermod sich auf den Weg ins Totenreich der Hel begeben hatte, bekam er ihn aber wieder. So symbolisierte die Rückkehr des Rings die Hoffnung auf Wiederkehr der Fruchtbarkeit nach der eisigen Öde von Fimbulvetr und Ragnarök.

Einen ähnlichen Ring trägt auch der Zwerg Andwari. Als der dem Loki um Preis des Lebens seinen gesamten Goldschatz hingeben muss, hätte er aus diesem Ring neuen Reichtum wachsen lassen können. Loki aber nötigt ihm auch diesen Schmuck ab, weshalb Andwari diesen Schatz, der später als Nibelungenhort berühmt wurde, mit einem Fluch belegte. Dieser Ring hieß aber nicht Draupnir sondern Andvarinaut.