Grimnir - Deckname Odins

Unter dem Decknamen Grimnir sucht der Gott Odin den König Geirröd auf. Er will dessen Gastfreundschaft prüfen, wird aber nur schnöde behandelt. Denn Geirröd vermutet in dem Fremden einen finsteren Zauberer, da sich seine Hunde ängstlich vor dem Gast fernhalten.

Acht Tage ließ Geirröd den Grimnir in der Halle sitzen, wie es heißt zwischen zwei Feuern. Einzig des Königs Sohn Agnar reicht ihm Essen und Trinken. Am neunten Tag hebt Odin zu einem längeren Monolog an, in dem er Geirröds Verhalten anklagt, dann etliche Geheimnisse der Welt verkündet und sich schließlich als Odin zu erkennen gibt.

Entsetzt will Geirröd ihn vom Feuer wegholen, beim aufstehen aber stürzt er in sein eigenes Schwert (Edda, Grimnirlied).