Kornkönig - Ernteopfer

Der kelt. Sonnengott Lugh (vergleichbar mit dem germansichen Odin) opfert als Kornkönig sein Leben zu Lughnasadh (Erntefest) am 1. Ernting, damit die Erde fruchtbar bleibt und die Menschen immer genug Nahrung haben.

Der Großteil der Ernte ist eingebracht, nun ist Zeit einmal durchzuatmen und sich eine kleine Pause zu gönnen, bevor die letzten Arbeiten dieses Jahres anstehen und zu einem hoffentlich guten Ende geführt werden.

Die schwangere Göttin trauert um ihren Geliebten und Sohn und bleibt fürs Erste alleine zurück. Aber die Seele und Samenkraft des Sonnengottes lebt im Korn weiter und schon bald wird auch erselbst wieder geboren.

genauers zum Kornkönig und Erntefest hier