Kreis- und Schutzrituale

Der Runenkreis
Der einfachste Weg, einen Schutzkreis zu ziehen, ist das Zeichnen des Kreises auf der Erde mit einem rituellen Gegenstand, z.B. einem Runenstab, Haselstecken, Schwert oder Dolch, mit Kreide, durch geistiges Visualisieren des Kreises oder durch Umschreiten in Sonnenrichtung (Uhrzeigersinn). Beim Umschreiten kann man einzelne Runen singen, vor allem die allgemeine Schutzrune Algiz, Thurisaz zur Abwehr negativer Kräfte oder Teiwaz, die dich "unsichtbar" macht, indem sie bewirkt, daß Vorbeikommende keine Notiz von dir nehmen.

Bei den Blótar von Odinic Rite Österreich ziehen wir gerne einen kompletten Runenkreis, d.h. wir umschreiten, im Norden beginnend, dreimal den Platz und singen dabei die gesamte Runenreihe mindestens einmal auf alle drei Runden verteilt (bei kleinen Festplätzen) oder einmal pro Runde. Wer ein Ritual allein durchführt und das lieber schweigend tut, kann auch in der Mitte stehen bleiben und die Runen rund um sich visualisieren, wie es Edred Thorsson vorschlägt.


Das Hammer-Ritual
Dieses Ritual, das Kraft und Schutz Thors gibt, wurde von Edred Thorsson in seinem Buch der Runenmagie veröffentlicht und gehört üblicherweise zu den Eröffnungsteilen jedes Blót von OR Österreich und OR Deutschland. Hier eine Kurzfassung mit den Anrufungen in nordischer und deutscher Sprache:

Baue im Geist um dich herum einen Kreis aus allen 24 Runen auf, fühle ihre Kraft und zeichne dann, in die vier Himmelsrichtungen gewandt, mit ei nem Runenstab, deinem Thorshammer-Amulett oder der Hand in jede Richtung das Hammerzeichen in die Luft und sprich dabei:

Hamar í Norðri (Austri/Suðri/Vestri) helga vé þetta ok hald vörð ok hindr alla illska!
Hammer im Norden (Osten/Süden/Westen)weihe dieses Heiligtum und halte Wacht und hemme alles Üble!


Zeichne dann das Hammerzeichen über und unter dich und sprich:

Hamar yfir (undir) mér helga vé þetta ok hald vörð ok hindr alla illska!
Hammer über (unter) mir weihe dieses Heiligtum.....


Breite die Arme aus und sprich:

Hamar helga vé þetta ok hald vörð ok hindr alla illska!
Hammer weihe dieses Heiligtum...

Führe die Hände zurück zu deinem Körper, spüre dabei, wie die Kräfte der Götter und der Natur in dich strömen, und sprich:

Um mik ok í mér Ásgarður ok Miðgarður!
Um mich und in mir Asgard und Midgard!


Anstelle des Hammers kann auch die Algiz-Rune verwendet werden ("Algiz í Norðri..." usw.)


Vier Richtungen - vier Elemente
Bei den gemeinsamen Blótar von Odinic Rite Deutschland und Odinic Rite Österreich schließen wir an das Hammer-Ritual die aus der Hexentradition bekannte Anrufung der Geister der vier Himmelsrichtungen und Elemente an. Dazu wählen sich vier Teilnehmer je eine Richtung aus, treten in diese Richtung, im Norden beginnend, nach außen vor und sprechen mit je eigenen Worten Gruß, Einladung zur Festteilnahme und Bitte um ihre Segnungen an:

Geister des Nordens - der Erde
Geister des Ostens - der Luft
Geister des Südens - des Feuers
Geister des Westens - des Wassers

Indianischer Heilkreis
In der heidnischer Tradition der amerikanischen Ureinwohner steht der folgende Gesang, bei dem die im Kreis stehenden Teilnehmer einander an den Händen halten und wiederholt (germanischer Vorschlag: drei- oder neunmal) singen:

I am a circle, I am healing you.
You are a circle, you are healing me.
Unite us! Be one! Unite us! Be as one!
Jeder rituell gezogene Kreis muß nach dem Ende des Rituals auch wieder formell geöffnet werden, z.B. indem man das Ritual für beendet erklärt und gleichzeitig die Hände losläßt oder die am Boden gezogene Kreislinie durchbricht oder durchschneidet.