Leshy - Waldgeist

Leshy, auch unter den Namen Lesovik und Lesiye bekannt, war der slawische Waldgeist, der Reisende und Jäger in den Wäldern vom Weg abbrachte.

Seine Haupteigenschaft war seine Fähigkeit, die Körpergröße zu ändern. Er konnte sich so klein machen wie eine Maus oder so groß wie der höchste Baum. Jeden Oktober begab sich der Leshy in eine Art Winterschlaf und verließ sein grünes Zuhause, um dann im Frühling wilder und lauter denn je zurückzukehren.

Der Leshy, der in den finsteren Fichtenwäldern der baltischen Länder lebt, bringt mit seiner gespenstischen Geschwindigkeit einen jeden Waldeindringling gegen sich auf und straft Wanderer, indem er sie einen falschen Weg führt. Im Winter läuft er direkt hinter ihnen und wischt ihre Fußabdrücke im Schnee aus, so daß sie nicht in ihrer eigenen Fußspur zurückgehen können. Ein andermal verwirrt ein Leshy so sehr die Sinne eines Wanderers, daß ihm jeder Baumstamm gleich vorkommt und er sich immer tiefer in den Wald verirrt.

Waldarbeiter behaupten, ein Leshy wäre ein dürres, kleines Wesen mit blauer Haut und grünen Haaren und Augen. Sie sagen, es sei einfach, seinen Zauberbann zu brechen. Man müßte nur die Schuhe austauschen und die Kleidung von vorn nach hinten drehen. Dadurch wird der Leshy völlig irritiert, er weiß dann nicht, in welche Richtung sein Opfer geht, und dieses findet rasch seinen Weg aus dem Wald heraus.