Nibelungenlied - Personenverzeichnis

 

1. bis 10. Abenteuer 11. bis 19. Abenteuer 20. bis 29. Abenteuer 30. bis 39. Abenteuer
Personen - Das Nibelungenlied

Alberich
Der König der Nibelungen und Hüter des Hortes, ehe der zu den Burgundern nach Worms gelangt. Siehe Alberich.

Amelrich
Es ist das der verstorbene Mann Elses. Das Meerweib Siegelind rät dem Hagen, Amelrich zum Decknamen zu benutzen, um über die Donau zu gelangen.

Balmung
Das wunderbare Schwert Siegfrieds, das dessen Mörder Hagen auf der Fahrt zu Etzel führt und mit dem ihn die rächende Kriemhild erschlägt. Siehe Balmung.

Blödel(in)
Ein Bruder Etzels, der für Kriemhild das Lager der Burgunder überfällt und dafür von Dankwart erschlagen wird. Siehe Blödelin,

Brunhilde
Eine Walküre, die Gunther dank Siegfrieds Hilfe gewinnt. Der Streit zwischen ihr und Kriemhild führt zum Mord an Siegfried. Siehe Brunhilde.

Dankrat
Der Gatte Utes und Vater der Kriemhild. Siehe Dankrat.

Dankwart
Der Bruder Hagens, Marschall König Gunthers und wackerer Streiter in dessen Gefolge. Siehe Dankwart.

Dietrich von Bern
Führer der Amelungen und Exilant an Etzels Hof, siehe Dietrich von Bern

Eckewart, Eckiwart, Eckihart
a) Ein Markgraf am Hofe Gunthers, der als treuer Diener (Ehrenritter) Kriemhilds mit ihr zu den Heunen zieht, später die Burgunden vor ihrer Rache warnt.
b) Ein Wächter Rüdigers, den Hagen schlafend antrifft.

Else
Der Herrscher (Fürst), dessen Fährmann von Hagen erschlagen wird. Else kann auch eine Frau gewesen sein, siehe Amelrich.

Etzel
Der König der Hunnen, dem sich Kriemhild nach dem Tod ihres Siegfried vermählt. Siehe Etzel.

Geiselher
der Kleine. Der jüngste der drei Könige Burgunds. Siehe Geiselher.

Gelfrat
Der Bruder Elses, der beinahe Hagen erschlägt aber von Dankwart getötet wird.

Gere
Ein Markgraf im Gefolge Gunthers. Er wird als Bote zu Kriemhild geschickt.

Gernot
Einer der drei Könige Burgunds. Siehe Gernot.

Giebecke
Ein Fürst und Gefolgsmann Etzels.

Gotelinde
Die Frau Rüdigers von Bechelaren, Mutter der Dietelind.

Gunther
a) Der vornehmste der drei Könige Burgunds, Bruder Kriemhilds und der Freund und Verräter ihres Gatten Siegfried.
b) Der Sohn Kriemhilds und Siegfrieds. Beide siehe Gunther.

Hagen von Tronje
Lehnsmann Gunthers und Bruder Dankwarts. Er ist Vertrauter Brunhildes und Gegenspieler Kriemhilds, er tötet den Siegfried. Bei Etzel findet er durch Kriemhilds Hand den Tod. Siehe Hagen.

Hadburg
Ein Meerweib, das Hagen vor der Reise zu Etzel erst zurät, dann warnt.

Hawart
von Dänemark. Ein Gefolgsmann Etzels und Lehnsherr Irings.

Helferich
Einer der Amelungen und Bote des Dietrich von Bern. Er erschlug Dankwart.

Helke (Helche, Herche)
Die Frau Etzels, Tochter des Oserich. Sie ist Mutter von Diether, Ort und Scharf sowie Tante der Herrat. Zu Etzel gelangte sie als ein Geschenk Rüdigers, der sie entführt hatte. Als sie stirbt wirbt Etzel um Kriemhild.

Helmnot
Einer der Amelungen des Dietrich von Bern.

Herrat
Eine Nichte Helkes und Tochter Nentweins. Sie ist Verlobte des Dietrichs von Bern.

Hildebrand
Der alte Waffenmeister des Dietrich von Bern. Er erschlägt Kriemhild. Siehe Hildebrand.

Hornbog
der Schnelle, ein Gefolgsmann Etzels

Hunold
Kämmerer und Kellermeister am Hofe Gunthers.

Iring
Ein dänischer Gefolgsmann Etzels und Kriemhilds, der im Kampf gegen Hagen den Tod findet. Siehe Iring.

Irnfried
Ein thüringischer Gefolgsmann Etzels und Kriemhilds, der im Kampf gegen Volker den Tod findet.

Kriemhild
Die Tochter Utes und Frau Siegfrieds. Als sie nacheinander ihn und den Nibelungenhort an die ungetreuen Burgunder verliert hat, lebt sie in unversöhnlichem Hass beim Hunnenkönig Etzel, an dessen Hof sie sich an Hagen rächt (siehe Kriemhild).

Lüdegast
Ein König von Dänemark, der Gunther den Krieg erklärt aber durch die Hilfe Siegfrieds geschlagen wird. Siehe Lüdegast

Lüdeger
Ein König von Sachsen, der Gunther den Krieg erklärt aber durch die Hilfe Siegfrieds geschlagen wird. Siehe Lüdeger.

Ortewein von Metz
(Ortwin, „der mit der Lanze Vertraute”) Der Truchseß König Gunthers.

der mit der Lanze Vertraute", König von Metz. Truchseß des Gunther zu Worms. Neffe des Hagen von Tronje.


Ort
Der Sohn Etzels und seiner ersten Frau Helche.

Ortlieb
Der Sohn Kriemhilds und Etzels, den Hagen von Tronje erschlägt.

Nudung
Der Sohn Gotelindes, der von Wittich erschlagen wurde. Um sein verwaistes Lehen kämpfen die Mannen Kriemhilds.

Pilgerin
Der Bruder Utes und Bischof zu Passau, der die Burgunder auf dem Weg zu Etzel bewirtet.

Ramung
Ein Herzog der Walachei und Gefolgsmann Etzels

Rüdiger von Bechelaren
Ein sowohl Kriemhild wie den Burgundern zugetaner Markgraf. Siehe Rüdiger.

Rumold
Der Küchenmeister Gunthers, der bei dessen Abreise zu Etzel in Burgund verbleibt.

Scharf
Ein Sohn Etzelsund der Helche.

Schwemmel
Ein Fiedler Etzels, der den Burgundern die Einladung Etzels überbringt.

Siegelind
a) Die Mutter Siegfrieds, Königin der Niederlande. Siehe Siegelind.
b) Ein Meerweib, das Hagen vor der Reise zu Etzel warnt.

Siegfried von Xanten
Der strahlende Held des ersten Teils des Liedes, Gatte Kriemhilds, der Gunther bei der Brautwerbung hilft und von Hagen ermordet wird. Siehe Siegfried.

Siegmund
Der Vater Siegfrieds. Siehe Siegmund

Siegstab
Einer der Amelungen des Dietrich von Bern.

Sindold
Mundschenk am Hofe Gunthers

Ute
Die Mutter von Kriemhild, Gunther, Gernot und Geislher. Siehe Ute.

Volker von Alzeie
„ein an allen kräften wohl bewarter” Mann Gunthers, vielleicht identisch mit:

Volker der Spielmann
Ein Gefolgsmann Hagens, dessen wundersames Fiedel-Spiel den Burgundern im Kampf beisteht, siehe Volker.

Werbel
Ein Fiedler Etzels, der den Burgundern die Einladung Etzels überbringt.

Wittich
Ein Sohn Wielands. Er erschlug Nudung, den Sohn Gotelindes. Siehe Wittich.

Wolfbrand
Einer der Amelungen des Dietrich von Bern, dessen Neffe er ist.

Wolfhart
Einer der Amelungen, Neffe des Hildebrand und kühner Recke des Dietrich von Bern. Er ist Bruder des Alphart. Durch seine Hand fiel Giselher.

Wolfwein
Einer der Amelungen des Dietrich von Bern.

Ein Fährmann
Der Ferge Elses, der Hagen die Überfahrt über die Donau verweigert und dafür von dem getötet wird.

Ein Kaplan
Der Pfaffe Gunthers überlebt als einziger der Burgunden den Zug zu Etzel, weil Hagen ihn unterwegs vergebens zu ertränken versucht.

Ein Riese
den Siegfried überwindet, als er zu Alberich geht.