Paganismus - Heidentum

Paganismus (lat. paganus „Dorfbewohner”) Wenn ein Volk von einem anderen unterworfen wird und der Sieger einer anderen Religion anhängt als der Besiegte und dem nun den eigenen Glauben aufzwingt, kann der angestammte Kult häufig nur noch im nichtöffentlichen Rahmen gepflegt werden.

Gleiches geschieht auch, wo eine neue Herrschaftsschicht ihre eigene Welt- oder Gottessicht gegen die hergebrachte austauscht.

Üblicherweise bezeichnet man mit Paganismus die verschiedenen Ausprägungen des Heidentums.

Neopaganismus (Neuheidentum) meint die Wiederbelebung der alten Religionen in der Moderne.