Skrymir - Prahler

Skrymir (auch Skymir, nord. „Prahler” o. „Riesengroß”) ist ein zu den Jötunn gehörender gigantischer Riese.

Skrymir ist der Gegner des Gottes Thor, als der mit Loki und den Knechten Thialfi und Roskva zum Utgardaloki zieht. Thor versucht dreimal vergeblich, den Skrymir mit dem Hammer Mjöllnir zu erschlagen. Der aber meint bloß, ein Blatt oder eine Eichel sei ihm auf die Augenbraue gefallen.

Thor übernachtete im Daumen von Skrymirs leerem Handschuh (was Loki in seinen Zankreden verspottet, Edda, Lokasenna). Danach bemerkte Thor, daß Skrymir nur ein gewaltiges, von den Eisriesen geschicktes Trugbild war, um sie von Utgard, der Burg der Riesen, fortzulocken (vgl. Utgardloki).

In der zweiten Darstellung ist Skrymir eine gewaltige Eisriesin, deren Namen "Riesengroß" bedeutet. Sie zeigt Thor und seinem Gefolge den kürzesten Weg nach Utgard. Aber auch sie ist nur eine Schimäre, um die Götter auf eine falsche Fährte zu schicken.

Siehe auch die Thor - Geschichte „Thor in Utgard”.