Sonnenheld - und Heldensage

Die Wissenschaft der Deutschkunde und der Germanenkunde gibt uns die Antwort auf die Frage warum wir so sind wie wir sind. Sie sind ein Teil der Wissenschaft vom Leben selbst. Sie beantworten die Fragen weshalb sich unser Denken und Fühlen seit den Tagen unserer Urväter nicht wesentlich geändert hat und auch nicht ändern wird.
Die in ihr beschriebenen Heldenlieder und Heldensagen reichen in den schöpferischen Urgrund unseres Volkes zurück. Aus diesem ziehen wir wissentlich oder unwissentlich unsere Kräfte. Die Taten der Helden von damals sind uns noch heute Erlebnis. Umgemünzt auf unsere heutige Zeit erleben wir sie immer wieder neu. Der Glaube an die nordische Götterwelt und ihre Helden hat sich bis in die heutige Zeit erhalten, und gibt uns neuen Lebensmut, denn an ihnen können wir uns ständig orientieren. Die Heldentaten der alten Zeit können wir auch heute noch verfolgen, so z.B. an einem Hünengrab bei Bremen. Dort wird uns das fünftausendjährige Bild des hammerschwingenden Sonnenhelden überliefert. Die Heldentaten von damals sollen uns Mahnung und Ansporn zu gleich sein es ihnen gleich zu tun, sie zu ehren und unsere Lehren aus ihren Taten zu ziehen.