Surtr - Der Schwarze

Surtr ( Surtur, Surt, nord. „der Schwarze”, „der Schlechte”) ist ein Feuerriese (Thurs). Er ist die Personifikation der alles verzehrenden Macht des Feuers und ein Feind der Asen. Er bewacht das Feuerland Muspelheim. Surtr gilt als Sohn des Svartr, sein wahrer Schöpfer ist aber der Allvater.

Er ist das erste Lebewesen überhaupt.

Zu Beginn der Schöpfung entstanden durch sein Feuer; das er während des Trainings mit seinen Feuerschwert wegschleuderte, die Kuh Audhumla und der Urriese Ymir aus dem schmelzenden Eis.

Zur Zeit von Ragnarök wird er an der Spitze von den Muspellsöhnen mit seinem flammenden Schwert Surtalogi Feuer in alle Richtungen schleudern und „Surts Brand” (nach Snorri) auslösen. Unter Surtrs Tritten wird die Himmelsbrücke Bifröst zusammenstürzen.

Auf dem Felde Wigrid wird Surtr gegen die Asen antreten und den beinahe hilflosen Freyr, der nur mit seinem Hirschgeweih bewaffnet war, töten.

Nachdem er sein Feuer in alle Richtungen geschleudert hat werden die neun Welten lodernde Flammenmeere und Götter, Riesen, die Toten, die Lebenden, Monster, Zwerge, Elfen und Tiere werden allesamt zu Asche verbrennen.

Nach Surtr heißt die Hölle auf Island Surtshellir.
Eine durch vulkanische Tätigkeit erst 1963-67 entstandene Insel heißt nach ihm Surtsey („Insel des Surt”, südwestlich von Island).

Surtr hat Ähnlichkeit mit Muspell und ist möglicherweise mit ihm identisch. Auch mit Loki wird er manchmal gleichgesetzt.