Thor bei Hymir

Die Götter entschieden, ein Fest zu halten, und sie wollten dass Ægir, Gott des Meeres, sie bewirten solle. Aber Ægir war darüber nicht begeistert. Er bestritt, einen so großen Kessel zu haben, der groß genug war, um Met für alle Götter zu brauen. Thor sollte einen geeigneten Kessel beschaffen.

Keiner der Götter besass einen solch großen Kessel. Tyr erinnerte daran, dass sein Vater, der Riese Hymir, einen großen Kessel hatte, der eine Meile tief war. Aber die Götter wussten, dass sie Verschlagenheit anwenden müssten, um den Kessel von ihren Feinden, den Riesen zu erhalten. Thor und Tyr reisten zur Halle Hymirs, in der sie zuerst Tyrs 900 Jahre alte Großmutter antrafen. Als sie in Hymirs Halle ankamen, bat sie Tyrs Mutter, sich so lange zu verstecken, bis sie ihre Anwesenheit erklärt habe. Hymir fand sie und bot ihnen ein Mahl an, obwohl er sich nicht wohl dabei fühlte.

Am Abendessen verblüfft Thor die versammelte Gesellschaft, indem er allein zwei Ochsen verspeiste. Am nächsten Tag schlug ihr Gastgeber vor, Fischen zu gehen, falls sie wieder essen wollten. Zusammen fuhren Thor und Hymir los in Hymirs Boot. Thor bat um einen Köder, aber Hymir sagte er solle sich selbst einen suche. Thor hängt den Kopf des riesigen, schwarzen, erschlagenen Ochsens HIMINRJOT als Köder an seinen gewaltigen Haken. Dies war Hymirs bester Ochse.

Der Riese und der Gott ruderten heraus zum Meer im Boot Hymirs. Thor drängte Hymir dazu, immer weiter zu rudern. Schließlich lehnte Hymir ab, einen Anschlag mehr zu rudern. Während Hymir zwei Wale fing, die mit dem Rindkopf über der Seite angelockt wurden, warf Thor seine Leine aus.

Unter ihnen war Jörmangandr, der Midgardschlange, die die gesamte Welt umkreist. Er ließ von seinem Endstück gehen und ergriff den Köder. Thor zögerte nicht und fing an, die Linie hochzuziehen. Dei Schlange peitschte das Meer in seinen Ekstase, aber Thor ließ nicht locker. Er stemmte seine Füße so stark gegen die Unterseite des Bootes, das sie durch brachen. Er zog Jörmangandr bis zum Kiel und dann über das Schandeck. Die Schlange drehte sich und zerrte und brüllte, während Thor anfing, den Kopf der Schlange mit seinem Hammer Mjöllnir zu schlagen.

Hymir, erschrocken und angsterfüllt, schnitt die Fischenleine mit seinem Messer durch und die Schlange sank blutend in die Tiefen des Meeres zurück. Thor war sehr wütend über Hymirs handeln und stieß ihn ins Wasser.

Als sie zurückkamen, bat Hymir ums Thors Hilfe, ob er die zwei Wale zur Halle tragen oder nur das Boot zurück zu tragen würde. Er antwortete indem er das Boot, die beiden Wale und Hymir selbst zurück trug.

Hymir konnte sehen, dass Thor sehr stark sein musste und forderte ihn heraus einen Glasbecher zu werfen, als Test der Stärke. Thor warf den Becher an einem Steinpfosten, aber es war der Pfosten, der in Trümmer fiel. Hymirs Frau flüsterte zu Thor, dass er den Becher am Kopf Hymirs werfen sollte, der so fest wie der Felsen war. Thor warf den Becher.

Hymir erkannte traurig seine Niederlage. Er gab den großen Kessel zu Tyr und zum Thor. Tyr war nicht imstande, ihn anzuheben, aber Thor war dazu in der Lage, den großen Kessel zu seiner Schulter hochzuziehen und sie gingen weg. Thor drehte sich für einen letzten Blick an der Halle des Riesen und sah, dass eine Schar Riesen und Hymir selbst sie verfolgten um an ihnen Rache zu nehmen. Thor schwang Mjöllnir und tötete alle Riesen.

Nach anderen Überlieferungen, nahmen Thor und Tyr den Kesseln nach dem Angelausflug, einfach an sich und wurden deshalb von den Riesen verfolgt, die Thor schließlich erschlug.

Thor und Tyr gingen mit dem großen Kessel zurück. Ægir war überlistet worden. Er braute das Met und jeden Winter, trinken die Götter ihren Met an der Halle der Ægirs.



Thor - Geschichten:

In Utgard
Der Kampf mit Hrungnir
Die Fahrt zu Geirröd
Die Heimholung des Hammers
Thor bei Hymir