Vidblainn - Der weite und blaue Himmel

Vidblainn (Vidblain, nord. „Weitblau" auch „Unendlichkeit") soll nach alten Überlieferungen ein dritter Himmel in der nordischen Mythologie sein. Es ist eine geheime Welt, wo sich auch Gimle (nord. „Schutze des Feuers") befindet, der unzerstörbare Saal. Dieser Saal ist ein Aufenthaltsort der Gesegneten. Mehr über Gimle

Nach Ansicht der Nordmänner gab es einen Himmel über dem Himmel, genannt Andlang („Der Ausgedehnte") und über diesem war ein dritter Himmel, genannt Vidblainn.

Dieses Reich liegt soweit über Yggdrasil hinaus, dass selbst während der Zerstörung der Welten - als die Feuer von Surt alles vernichteten - dieses Reich unberührt blieb.

65.
Einen Sall seh ich
sonnenglänzend,
mit Gold gedeckt,
zu Gimle stehn:
wohnen werden
dort wackre Scharen,
der Freuden walten
in fernste Zeit.
(Edda, Völuspa)

Nach der Ragnarök sollen Lichtalben im dritten Himmel eine neue Heimat gefunden haben.

 

Aus Vidblainn interpretierend:

Vidblain ist Raum, die formlose Ausdehnung des reinen Wesens, liegt zugrunde und durchdringt das Universum. Dieses ist der blaue Raum, der in der Meditation wahrgenommen wird, wenn das innere Auge geöffnet ist. Während alle Gedanken, Vorstellungen und Gefühle aus diesem inneren Raum heraus erscheinen, der vom Bewußtsein, also von allen Formen erfüllt sind, werden vom endlosen Raum heraus verursacht, der vom Potential des Bestehens, des Bewußtseins und der Erfahrung durchtränkt sind. In diesem kreativen Aspekt wird Vidblain, die Lücke der Magie genannt. Er ist ewig, so stellt er auch den ewigen Frieden und das Glück von erleuchtet seiend dar.