Wittich - Sohn des Wieland

Wittich (Widege, Widga, Wideke) ist der Sohn des Wieland und der Bathilde, Vettern sind Isung und Rinolt.

Dieser Herzog von Raben war zunächst Schildgenosse, später Gegner des Dietrich von Bern.

Wittich führte das von seinem Vater geschmiedete Schwert Mimung, sein Helm hieß Limme.

Einmal lieh er Mimung seinem damaligen Herrn Didrik, der damit - betrügerisch - den Zweikampf gegen Sigfrid gewann.

Später wurde Wideke Vasall des Königs Ermenrik, eben jener, an den Didrik sein Reich verloren hatte. Als Didrik nach Jahrzehnten des Exils bei König Attala den Versuch unternahm, sein Reich zurüch zu erobern, fällte Wideke mit dem Mimung nicht nur die beiden Söhne des Attala, Ortwin und Erp, sondern auch Didriks Sohn Dieter und beraubte Didrik so seines Mutes.