Beowulf - Der Drachentöter

 

Beowulf wird im achten Jahrhundert in einer englischen Geschichte beschrieben. Beowulf war genau wie der Grendel ein Riese, halb Mensch und halb Monster. Er war ein guter Drachentöter.

Grendel überfiel jede Nacht den dänischen König Hrothgar (Rudigar) und tötete dabei immmer 30 seiner Männer. Das verursachte eine unerbitterliche Fede zwischen dem Königreich und dem Grendel. Denn dieser mordete nicht nur wahlos, sondern war zudem gegen Waffen gefeit.

Eines Tages kam der Beowulf und schwor dem König den Grendel zu töten. Während dem Kampf wurde Grendel von Beowulf gepackt und in einem mächtigen Griff gefangen gehalten, aus dem er sich nur unter Verlust eines Armes befreien konnte. Der Arm wurde anschließend als Trophäe an das Schloß genagelt. Grendel kehrte in seine Höhle zurück und starb an seinen Wunden und an der Qual, seiner einzigen Freude, dem Überfallen und Töten von König Hrothgars Männern, beraubt worden zu sein.

Tief beeindruckt von Beowulfs Tapferkeit und Stärke überhäufte ihn Hrothgar mit Geschenken, da sein Königreich von einer gefährlichen Bedrohung befreit worden war.

Aber das Glück weilte nicht lange, denn nach dem Tod des Grendel schickte dessen Mutter einen Wassertroll, um ihren Sohn zu rächen. Eines Nachts schnappte sich der Troll den Arm Grendels und floh. Beowulf folgte ihm und sah ihn im dunklen Wasser eines See verschwinden. Daraufhin wurde Beowolf von Drachen, die im Auftrag von Grendels Mutter auf der Lauer lagen, entführt und in die Höhle der Mutter verschleppt. Daraufhin fand ein heftiger Kampf statt, in dessen Verlauf Beowulf sein getreues Schwert verlor. Wie Artus hatte auch er das Glück. eine andere Zauberwaffe im Wasser zu finden; mit dieser versetzte er Grendels Mutter den Todesstoß, obwohl er dabei von ihren Klauen schwer verletzt worden war.

Das Schwert das er in der Höhle der Mutter gefunden hatte, war die einzige Waffe die die Macht hatte, den Grendel zu verletzen. Er schlug damit den Kopf von Grendels Mutter ab und trug ihn als neue Trophäe zum Schloss.

Nachdem er somit zum zweiten Male König Hrothgars Königreich vor großer Gefahr bewahrt hatte, kehrte Beowulf in seine Heimat Südschweden zurück, wo sein Vater regierte, der bei allen Untertanen sehr beliebt war. Gegen Ende seiner Zeit als König griff ein Drache das Land an. Nachdem er mit anfangs zwölf Mann losgezogen war, um die Feuer speiende Bestie zu töten, sah sich Beowulf bald auf sich allein gestellt alle seine Begleiter bis auf einen rannten in blinder Angst davon. Obwohl er den Drachen schließlich töten konnte, musste auch er selbst dabei sterben.