Fulla - Göttin der Fülle

 

Fulla (nord. "die Fülle", Fylla, Volla). Eine jungfräuliche Göttin der Fülle, Spenderin von Segen und Reichtum, Göttin des Ackerbaus. Ihr langes blondes Haar steht für die Schönheit und Fülle von reifem Korn. Sie trägt ein Band in ihrem Haar, als Symbol für das Band einer Korngarbe.

Fulla ist Schatzhüterin der Frigg uns sie besorgt ihr Fußbekleidung (Edda, Grimnismal).
Im zweiten Merseburger Zauberspruch wird sie als Schwester der Frigg bezeichnet.

Nach J. GRIMM entspricht Fulla dem männlichen Gott Pilnitis oder Pilnitus, der bei den alten Preußen und Letten Verehrung fand. Er stellt eine Verbindung zum Vollmond dar (Deutsche Mythologie Bd. I, S. 256).