Grani - Sigurds Pferd

Grani ist das Pferd des Helden Sigurd. Sigurd hat dieses Ross als eines von vielen von einer Weide gewählt. Odin rät ihm zu dieser Wahl, da Grani direkt von Sleipnir abstammt.

Grani ist so stark, dass er den gesamten Schatz des Drachen Fafnir, für dessen Gewicht eigentlich drei Pferde nötig gewesen wären, samt Sigurd tragen kann. Mit ihm überwindet Sigurd die Waberlohe, so dass er die Walküre Brünhild aus ihrem Schlaf erlösen kann.

Im Nibelungenlied ist Siegfrieds Pferd namenlos, aber Komponist Wagner baute Grani in seinen "Ring des Nibelungen" wieder ein, zunächst als Brünhilds, später als Siegfrieds Pferd Grane.