Hermod - Götterbote

Hermod (Hermôðr, Hermodhr, Hermodr, Hermut, Hermodur, nord.) ist ein Götterbote.

Hermod, den man „den schnellen” nannte, ist Sohn der Frigg und des Odin und Bruder von Baldur und Hödur.

Mit dem Dichter Bragi begrüßt er die in Walhall ankommenden Einherjer. Er gilt auch als Führer der Einherjer.

Als Bote der Frigg reitet er auf Odins Pferd, dem achtbeinigen Sleipnir während neun Nächten in das Totenreich der Hel, um diese zur Herausgabe des ermordeten Baldur zu bewegen. Diese Begebenheit wird auch als "Hermods Helritt" bezeichnet.
Sein Bemühen bleibt aber vergebens weil Hel sich weigerte, Balder gehenzulassen, bevor nicht alles und jeder um ihn weinte.
Immerhin bringt er Odins Armreif zurück, den der um Balders Leichnam gelegt hatte.

Auffallend ist die namentliche und funktionale Ähnlichkeit Hermes' mit dem griechischen Hermes und den römischen Merkur.